... der Saison eingebogen!

Nach der hoch verdienten Niederlage gegen den VfL93 2 (2:4; Tore: Stefan Baldi und Niclas Schmidt) im Spitzenspiel auf der Meerweinstrasse haben wir uns in den letzen beiden Spielen gegen Mannschaften aus der unteren Etage der Tabelle wieder ein wenig berappelt. Mit Geduld und Ruhe konnten wir unsere spielerische und läuferische Überlegenheit schlußendlich gegen den SC Osterbek 2 (2:0; Tore: Marius Jablonowski 2x) als auch frühzeitig im Derby gegen den Walddörfer SV 3 (6:0; Tore: Julius Knierer 3x, Florian Kessler, Andre Schmidt und Ricardo Sousa) in eingeplante Erfolge ummünzen.

Um es einmal deutlich zu formulieren: In den sechs noch ausstehenden Spielen der Serie ist, auch unter Einbeziehung der Restprogramme unserer Konkurrenten, in Richtung der Plätze 2 und 3 noch alles möglich. Dies ist absolut kein Druck sondern in der Kreisklasse eine absolut positive und motivierende Situation. Es wird spannend sein, dabei zu sein, wie wir diese Möglichkeit annehmen und ob wir endlich in der Lage sind, über (6x) 90 Minuten konsequent unsere eigenen Qualitäten, mit allem Respekt vor unseren Gegnern, auf den Platz zu bringen. Schaffen wir dies, dann haben wir alles getan und einiges ist möglich.

Wir werden die nächsten beiden Wochen vor unserem Spiel beim Farmsener TV 2 die Zeit nutzen, um gemeinsam noch einmal für den Endspurt Energie und Spielfreude zu tanken.  

Frohe Ostertage und viel Grüße  

Frank Eisenhardt