17. Spieltag

Ergebnis: 2:1

Unter Flutlicht traten wir am Sonntag beim SC Condor an.

Es war von Beginn an ein Spiel mit hohem Tempo, in dem die favorisierten Hausherren
jederzeit versuchten Druck auf unsere Defensive auszuüben. Wir hielten meist gut dagegen,
konnten uns gelegentlich befreien und kamen durch Nils Burmann zu einer ersten großen
Chance, die der Keeper der Gastgeber jedoch vereiteln konnte. In der 16. Minute fiel dann
der erste Treffer des Abends, leider auf unserer Seite. Einem wuchtigen Kopfball nach einer
Ecke war nichts entgegen zu setzen und Condor ging mit 1:0 in Führung. Wir spielten aber
weiter gut mit und belohnten uns durch einen strammen Schuss von Kay Tamm von der 16er-Kante
und dem 1:1 in der 36. Minute. Das Remis zur Pause ging in Ordnung.

Im zweiten Durchgang erhöhte Condor den Druck, schnürte uns zeitweise hinten ein und kam
zu Chancen. Aber auch wir hätten durch zwei aussichtsreiche Konter in Führung gehen können,
oder sogar müssen. Das Glück war heute aber nicht auf unserer Seite und so war es ein
unglückliches Eigentor von Kim Kühn, das die Hausherren in der 70. Minute erneut in Führung
brachte. Wir warfen am Ende nochmal alles nach vorne, mussten uns am Ende aber mit 2:1
geschlagen geben.

Nach einem jederzeit intensiven Spiel geht der Sieg des Favoriten aufgrund der höheren
Spielanteile letztlich in Ordnung. Hätten wir unsere Konter konsequenter ausgespielt, wäre
ein Punktgewinn aber möglich gewesen.