12. Spieltag

Ergebnis: 3:2

Am Samstag wollten wir unsere kleine Siegesserie bei der Dritten des Niendorfer TSV
ausbauen.

Leider kamen wir zunächst nicht so richtig ins Rollen. Zwar hatten wir durchaus unsere
Spielanteile. Gefährlich in den gegnerischen 16er kamen wir jedoch nicht. Unserem
Angriffsspiel fehlte es im ersten Durchgang an Tempo und Präzision. Anders die Hausherren,
die vor allem im schnellen Umschaltspiel immer wieder gefährlich wurden und folgerichtig
in der 18. Minute durch einen Konter in Führung gingen. Mit 0:1 ging es in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang es uns einen Gang hoch zu schalten und selbst vor
dem Niendorfer Tor aufzutauchen. Nachdem Tim Hillen die erste gute Gelegenheit noch liegen
ließ, erzielte Lukas Hübner in der 60. Minute den umjubelten Ausgleich, als der Keeper der
Gastgeber einen Distanzschuss von Charly Heinze zunächst an den Pfosten lenkte und Hübner
in Mittelstürmer-Manier abstaubte. Leider währte die Freude nicht lange. Nur drei Minuten
nach dem 1:1 ging Niendorf durch eine direkt verwandelte Ecke erneut in Führung.
Wir erhöhten jetzt zunehmend das Risiko, was die konterstarken Hausherren in der 81. Minute
mit dem 3:1 bestraften. In der Schlussphase bewiesen wir Moral und kamen durch einen Kopfball
von Tim Hillen nochmal zum Anschluss. Mit ein wenig Glück wäre auch ein später Ausgleich
möglich gewesen, aber die Zeit lief uns weg und es blieb beim 3:2 Heimsieg der Niendorfer.

Da war mehr drin. Jedoch geht der Niendorfer Erfolg aufgrund des Chancenverhältnisses
absolut in Ordnung.