4. Spieltag

Ergebnis: 1:1

Am Sonntag wussten wir was auf uns zukam, waren wir doch erst vor wenigen
Wochen in der 2. Runde des Oddset-Pokals in Lokstedt mit 0:2 unter die
Räder gekommen. Diesmal hieß es: Besser machen!

Und es sah auch gleich gut aus. Nach der viel zitierten Abtastphase hatte
Kim Kühn in der 6. Minute die Führung auf dem Fuß, traf im Anschluss an
einen Eckball aber nur die Latte. Es war ein intensives Spiel, jederzeit
musste man hellwach sein. Wir waren bis dahin eigentlich die gefährlichere
Mannschaft, ließen uns aber in der 42. ein Mal von einem langen Ball über-
rumpeln und gerieten unglücklich mit 0:1 in Rückstand. Die Reaktion ließ
jedoch nicht lange auf sich warten und hätte zudem kaum schöner sein können.
Tim Hillen hämmerte den Ball in den Winkel. Traumtor, 1:1, Pause!

Auch im zweiten Durchgang wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Man hatte
jederzeit das Gefühl, dass auf beiden Seiten etwas passieren könnte. Die beste
SVB-Chance hatte wieder Hillen nach einer Flanke, aber Tore sollten nicht
mehr Fallen.

Starke Mannschaftsleistung und zumindest der eine Punkt hochverdient.
Mit dem berühmten Quäntchen Glück hätten es auch drei sein können.