... mit einem Kantersieg: 10:1!

Gegen einen schwachen, aber sehr fairen Gegner waren die drei Punkte schlußendlich leicht geholt. Unsere Voraussetzungen für diesen Sieg waren allerdings nicht optimal, da sich unser Mannschaftskader kurzfristig auf 13 Spieler einschrumpfte. Arne Hiemer hatte seinen Jungesellenabschied – alles Gute für die nächsten Tage – zu verarbeiten und Niklas Krieger musste kurz vor Anpfiff mit einer Oberschenkelprellung passen. Mit Michael Darga setzten wir einen „Gastspieler“ von Beginn an ein. Auf der Bank hatten wir mit unseren Ex-Urlaubern Phil Steger und Paolo Gallo aus der Woche genau zwei Trainingstage sitzen. Also alles recht dünn, aber ...

Von Beginn an zeichnete sich unsere deutliche Überlegenheit ab. Der Gegner versuchte sehr hoch zu verteidigen und hatte mit seiner Abseitsfalle und dem Schiedsrichter anfangs auch noch ausreichend Glück. Ab der 13. Minute fand der Ball dann aber seinen Weg – mal schön, mal trocken, auch mal gewürgt aber doch regelmäßig - in das richtige Tor. Sechs Tore in der 1. Halbzeit und vier Tore  in der 2. Halbzeit waren die Basis für den höchsten Auswärtssieg der 2. Herren des SV Bergstedt seit es entsprechende Statistiken gibt. Wir haben zwei anstrengende Wochen (wg. des Holsten-Pokals)  mit einem Ausrufezeichen sehr gut zu Ende gebracht! 

Neun verschiedene Torschützen konnten sich über ihre erzielten Treffer freuen! Dies ist für mich ganz klar ein Ausdruck der momentanen mannschaftlichen Geschlossenheit. Nur so geht es!    

Der nächste Gegner ist am kommenden Sonntag nun die zweite Mannschaft des TSC Wellingsbüttel um 12:30 Uhr auf der Teekoppel.


Gruß

Frank Eisenhardt