2. Spieltag

Ergebnis: 1:2

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison empfingen wir mit der Zweiten
des SC Condor gleich ein Schwergewicht der Bezirksliga Nord an der
Teekoppel.

Im ersten Durchgang unterstrichen die Gäste ihre hohen Ambitionen und
machten uns das Leben durch hohe Laufbereitschaft und aggressive Zwei-
kampfführung sehr schwer. Nach vorne ging bei uns sehr wenig, aber auch
Condor kam trotz optischer Überlegenheit nur selten ernsthaft zum Abschluss.
So spielte sich die intensiv geführte Partie meist zwischen den Strafräumen
ab. Das sollte sich in der 34. Minute ändern, brauchte aus Sicht der Gäste
aber zunächst ein unglückliches Handspiel von Kim Kühn im 16er und den
darauf folgenden Elfmeter-Pfiff. Souverän verwandelt 0:1.
10 Minuten später, wieder Handspiel. Diesmal von Sven Oldendorf und knapp
außerhalb des Strafraums. Doch auch der Freistoß schlug sehenswert in
unserem Tor ein. 0:2 zur Pause. Bitter, da zweimal per Standard. Aber wir
konnten bis dahin auch einfach zu selten selbst die Initiative ergreifen.

Das sollte sich in der zweiten Hälfte ändern. Condor nahm vielleicht einen
Gang raus und wir konnten das Spiel jetzt an uns reißen. Endlich spielten
wir mutig nach vorne und kamen auch zu Chancen. In der 62. Minute traf
Kai Bohstedt per Heber zum inzwischen verdienten Anschluss. Aber damit nicht
genug. Wir setzten Condor immer mehr unter Druck und hatten bis in die
Nachspielzeit hinein immer wieder Chancen auf den Ausgleich. Insbesondere
zwei Kopfbälle von Tim Hillen verfehlten das Ziel denkbar knapp.
Am Ende sollte es aber nicht mehr reichen und wir mussten uns mit 1:2
geschlagen geben.

Auf Grund der starken zweiten Hälfte wäre ein Remis das gerechte Ergebnis
gewesen. In Durchgang Eins haben wir uns aber leider den Schneid abkaufen
lassen.