Ergebnis: 2:0

In der 2. Runde des Oddset-Pokals mussten wir wieder auswärts antreten.
Das Los führte uns am Dienstag Abend zu unserem Liga-Kontrahenten Eintracht Lokstedt.

Bei strömenden Regen konnten wir in der ersten Häfte bei weitem nicht an die gute
Leistung vom vergangenen Wochenende anknüpfen.
Waren die ersten Minuten noch relativ ausgeglichen, gewannen die Hausherren immer
mehr die Oberhand. Wir liefen meistens hinterher, bekamen selbst keine guten Aktionen
zu Stande. Bis zur 30. Minute hatten wir noch Glück, dass Lokstedt trotz der spielerischen
Überlegenheit kaum Gefahr auf unser Tor ausstrahlte. Dann sollte der Knoten bei den
Gastgebern aber doch platzen. Nachdem wir kurz zuvor noch Glück bei einem Lattentreffer
hatten, fand ein Schuss aus rund 18 Metern den Weg in unser Tor. 1:0 - Absolut verdient.
Nur drei Minuten später: Torwart Lukas Schulze stand etwas zu weit vor seinem Kasten und
konnte aus der Distanz überwunden werden. 2:0. Über diesen Spielstand zur Pause durften
wir uns nicht beschweren.

Im zweiten Durchgang zeigten wir dann doch Moral und konnten das Spiel deutlich ausge-
glichener gestalten. Zwar gelang es uns selten den Gegner ernsthaft unter Druck zu setzen,
aber wir gewannen jetzt mehr Zweikämpfe und hatten mehr Ballbesitz als in Halbzeit eins.
In den Schlussminuten schnupperten wir noch am Anschlusstreffer, der inzwischen durchaus
verdient gewesen wäre, aber die cleveren Lokstedter brachten das 2:0 über die Zeit.

Aus in der 2. Pokalrunde. Bleibt zu hoffen, dass wir in Hinblick auf das Punktspiel an
selber Stelle in wenigen Wochen etwas gelernt haben und vom Anpfiff an agieren wie in
der 2. Halbzeit.