1. Spieltag

Ergebnis: 2:3

Unser Abenteuer Bezirksliga begann also am Sonntag bei bestem Wetter und
auf einem noch besseren Rasenplatz bei der Zweiten von Alstertal-Langenhorn.

Auch als Aufsteiger wollten wir uns keineswegs verstecken, unser Heil in der
Offensive suchen und die ersten drei Punkte mitnehmen.
Wir waren auch vom Anpfiff an die bessere Mannschaft. SCALA wohl noch in der
Findungsphase, wir bereits mit guten Möglichkeiten. Nach sechs Minuten setze
Tim Hillen zum Solo an, drang in den 16er ein und wurde vom Keeper der Haus-
herren von den Beinen geholt. Elfmeter, der gefoulte schießt selbst. 0:1!
Vom Gastgeber kam weiter wenig. Wir blieben in den Zweikämpfen meist überlegen
und hatten immer wieder Gelegenheiten die Führung auszubauen.
Um so ärgerlicher, dass wir gegen Ende der ersten Halbzeit einmal nicht
aufpassten, den gegnerischen Stürmer aus etwa 16 Metern schießen ließen und
der Ball zum 1:1 Pausenstand im Netz landete.

Im zweiten Durchgang waren wir zunächst wieder am Drücker. Eine Freistoß-
Flanke von Sven Oldendorf veredelte Daniel Beyrau per Kopf zu erneuten
Führung. Mit dem 2:1 im Rücken überließen wir den Hausherren jetzt deutlich
mehr Spielanteile. Wir kamen nicht mehr so gut in die Zweikämpfe und spielten
unsere Konterchancen nicht sauber aus. Trotzdem geriet unser Tor kaum einmal
in ernsthafte Gefahr. Die Schlussphase allerdings sollte noch dramatisch werden.
Zunächst hatte Kai Bohstedt nach einem schönen Konter die große Gelegenheit uns
mit dem 3:1 von allen Sorgen zu befreien, traf aus kürzester Distanz aber nur
den Pfosten. Wenig später, in der 88. Minute, plötzlich Konfusion in unserer
ansonsten soliden Hintermannschaft, Schuss aus der Distanz, 2:2! Fehler werden
in der Bezirksliga häufiger bestraft. Aber heute hatte man jederzeit das Gefühl,
dass wir dieses Spiel gewinnen würden. Die Mannschaft bäumte sich nochmal auf
und belohnte sich in der 90. Minute, als Sven Oldendorf ein Missverständnis
zwischen Torwart und Abwehrspielern mit viel Gefühl und Auge auszunutzen
vermochte und per Heber den 2:3 Siegtreffer markierte.

Am Ende vielleicht unnötig spannend, aber so ein Last-Minute Auswärtssieg
am ersten Spieltag und nach guter Mannschaftsleistung kann sich sehen lassen.