... am vergangenen Sonntag für uns bei der zweiten Mannschaft des TSV Eppendorf Groß-Borstel mit einem verdienten 5:0 Sieg!

Spannung liegt vor dem ersten Punktspiel einer Saison immer in der Luft. Keiner weiß so recht wo er steht. Da nutzte uns auch „die Beruhigungspille’’ des Pokalsieges gegen den SC Condor 3 wenig, zumal es gegen einen "knappen’’ Absteiger aus der Kreisliga ging.

Die ersten 25 Minuten konnten wir den Gastgeber – nachdem wir 15 Minuten gewartet hatten begann dieser mit 10 Spielern - in seiner eigenen Hälfte festsetzen. Wir erspielten uns frühzeitig einige Torchancen, mussten aber bis zur 16. Minute auf den ersten Treffer durch Andre Schmidt nach feinem Pass von Kapitän Roman Wiegel warten. Dann gab es – bei 23 Grad ?!? – eine Trinkpause und der Schwung und die guten spielerischen Ansätze waren ein wenig raus. Der Gegner, mittlerweile vollständig, attackierte direkter und wir ließen uns ein Stück weit davon beeindrucken, statt unser Spiel konsequent weiter durch zu ziehen. Nach der Pause haben wir dann aber den Faden wieder gefunden. Spielerisch ging jetzt wieder einiges zusammen. In der 58. Minute wurden wir  durch den zweiten Treffer von Andre Schmidt nach Zuspiel von David Ahrle mit dem zweiten Tor belohnt. Nun kamen wir ins Laufen. Unser ’’Gastspieler’’  Carlos Bothor (großer Kader = wenig verfügbare, einsetzbare Spieler) konnte am 5m-Raum nach Zuspielen von Philipp Eisenhardt und Andre Schmidt mit schönen Volleyabschlüssen auf insgesamt 4:0 erhöhen. Ergebnistechnisch setzte dann wieder Andre Schmidt in der 71. Minute nach Vorlage von Benni Zeitz den Schlusspunkt.     

Andre Schmidt und Carlos Bothor, oben durchaus häufiger genannt, habe eine gute, solide Mannschaftsleistung wirkungsvoll vollendet. Das Spiel kann aber kein wirklicher Maßstab sein, dafür war der Gegner an diesem Tag nicht in der Lage (s. o.) dauerhaft gegen zu halten. Auf unserer Seite ist an vielen Stellen (Laufarbeit, Zusammenspiel, ...) sicher auch noch Luft nach oben. Das Spiel hat aber auch gezeigt, dass wir mit Spass, Arbeit und Geduld auf einem langen, guten Weg sein können. Die fußballerische Substanz ist da.  

Die nächsten Gegner (Grün-Weiß Eimsbüttel 2 im Pokal am Mittwoch und der Rahlstedter SC 2 am Sonntag zu Hause auf der Teekoppel) werden uns sicher einiges abverlangen. Danach sind wir aber sicher auch wieder ein Stück schlauer.


Gruß

Frank Eisenhardt