Nix für schwache Nerven ...


... war der Finalspieltag unsrer Knaben B. Im Halbfinale gegen Blankenese 3 sorgte die schon legendäre Anfangsschwächephase unserer Jungs für stetiges Ansteigen des Adrenalinspiegels der zahlreich mitgereisten Fans. 0:1 zur Halbzeit! Kann besser konnte das nur die Ansage sein. Und siehe, es konnte! Denn zum Ende der regulären Spielzeit stand – Phrasendreschmaschine ein – ein wohlverdientes 1:1 auf den Berichtsbogen der Turnierleitung. Konzentration, Kampf und Kaltschnäuzigkeit bewahrte uns vor dem Aus. Die gerade erwähnte Kaltschnäuzigkeit half auch immens, das anschließende Penaltyschießen erfolgreich abzuschließen. Drei Mann mussten Auge in Auge mit dem Gegner die Nerven bewahren. Penalty Nummer eins hielt unsere Nummer eins, Nicky, sicher. Unser erster Ball wollte den Weg ins Tor nicht finden und landete am Pfosten. Nicky ohne Nerven blieb auch beim zweiten Versuch der West-Hamburger Sieger. 0:0. Unseren zweiten Penalty jagte Oskar mit einem harten Schlenzer gnadenlos über den nur zögerlich herausstürmenden gegnerischen Torwart. Nachdem Nicky den dritten Versuch der anderen vereitelte, war klar: Finaaaale ohohoh!

Das begannen die Jungs furios. Keine drei Minuten waren gespielt, da rauschte es im Tor von Alster 3. Jan war der Torschütze, der nach sauberer Einzelleistung einnetzte. Hurra! Der Dämpfer kam, nicht richtig verdient, kurz vor der Halbzeit. Mit 1:1 ging es in die Pause. „Gebt alles“, so die Trainer Ludi und Felix, denen die Anstrengung des Endspiel-Coachens tiefen Falten ins Gesicht getrieben hat. Fruchtete es? Nach einem weiteren Tor von Derin, der den Torwart mustergültig am Schusskreisrand ausgetanzt hatte, stand es 2:1, der Sieg war zum Greifen nah. Aber nun kamen die gefürchteten Alster-Eckenschützen zum Zuge. 2:2 und 2:3, wobei Philipp den letzten Ball fast von der Linie gekratzt hatte. Ein kurzer Jubel, als wir wieder trafen – doch zu gefreut. Die Hereingabe war eindeutig hoch gekommen. Verloren, wenn auch sehr, sehr knapp.

Aber hallo Jungs: Ihr seid zweiter von 25 Mannschaften geworden! Eine tolle Leistung.

 

Marius

 

DSC 0013

DSC 0056

DSC 0071

DSC 0094

DSC 0108